Anhydrit

Vom Bohren im Anhydrit
Kennen Sie den Engelberg-Tunnel? Der 2,5 km lange Tunnel auf der Autobahn A8 bei Leonberg wurde 1999 eröffnet. Damals für Baukosten von 400 Mio Euro. (Von ursprünglich geplanten 300 Mio). Schon wenige Jahre nach der Eröffnung musste er saniert werden, 2006, 2008 und 2010. Bei den Bauarbeiten war eine Gipskeuperschicht in Verbindung mit Wasser gebracht worden und diese drückt seither auf die Tunnelwände. Nun muss erneut saniert werden. Diesmal 5 Jahre lang für Baukosten von 110 Mio €. Wetten wir, dass dies nicht reicht?
Auch bei den Bauarbeiten für Stuttgart 21 müssen diese gefährlichen Gipskeuperschichten durchbohrt werden. Und zwar auf einer Tunnellänge von 30 km. Die Ingenieure der Bahn sagen: kein Problem. Wir haben das im Griff. Glauben Sie das? Dieses „kein Problem“ hat die DB beim Tunnelbau in Rastatt auch gesagt. Da ist dann das Gelände über der Bohrung eingebrochen und hat die Tunnelbohrmaschine unter sich begraben. Kosten: bisher unbekannt.Bauzeitverzögerung auf dieser wichtigsten Eisenbahntrasse Europas: mind. 2 Jahre. Übrigens: Schon am 26.2.1981 stürzte beim Bau der Stuttgarter S-Bahn der Tunnel bei der Universität auf 35 m Länge ein und musste wochenlang mit Beton verfüllt werden. Folge: Fertigstellung 1 Jahr später, Millionen Mehrkosten!
Moderation Montagsdemo
Unser Mitglied Michael Becker moderiert die Montagsdemo am 23.10.17. Treffpunkt: 18 Uhr, Schlossplatz
Sitzung am 18.10.
Unsere nächste Sitzung findet am Mi, 18.10. um 20 Uhr auf den Heidenäckern 1 (oberhalb Pommergaß) statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Bitte kurze Anmeldung unter Tel. 42866 oder per Mail an juergenhoran@web.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungsblatt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.