Termine und Aktionen

Monat: Jahr:
« zurück Oktober 2017 vor »
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
            1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
         
Kategorien
 General
 Infostand
 Treffen
 Veranstaltung

Pressemitteilung zur Gründung

Pressemitteilung K21 Verein am 11. Februar 2011 gegründet

Seit über einem Jahr sind viele BürgerInnen und Bürger aus Stetten und Rommelshausen bei den Demonstrationen und Aktionen gegen den geplanten Tiefbahnhof Stuttgart 21 dabei – und dies jede Woche. Die Polizei dürfte von 50 Personen ausgehen, wir sagen, es sind an die 100. Wie dem auch sei, zwölf dieser AktivistInnen trafen sich am 11. Februar 2011 zur Gründungsversammlung von „Kernen 21 – Verein zur Förderung eines zukunftsfähigen Öffentlichen Personennahverkehrs“. Ein ziemliches Wortungetüm, das aber praktischerweise mit „K21“ abgekürzt werden kann.
Der Hauptgrund für die Gründung war der für alle BenutzerInnen des Nahverkehrs täglich erfahrbare Widerspruch, dass für ein unsinniges Projekt Milliarden von Euro ausgegeben werden sollen, während die Bahn es auf der anderen Seite nicht schafft, einen S-Bahnverkehr ohne ständige Verspätungen zu organisieren und sich seit Jahren weigert, die gefährlichen Bahnsteige an den S-Bahn-Haltestellen Rommelshausen und Stetten-Beinstein zu entschärfen. Mit der Zerstörung des Hauptbahnhofes wird der pünktlichste und technisch faszinierendste Kopfbahnhof der Bundesrepublik zerstört.
Zur ersten Vorsitzenden wurde Christine Brencher gewählt, zweiter Vorsitzender ist Christof Leibbrand. Für die Kasse ist Irmela Grämkow verantwortlich, die Pressearbeit macht Ebbe Kögel. Das nächste Aktiven-Treffen ist für Mittwoch, 23. Februar um 20 Uhr im TV-Heim in Stetten vorgesehen. Neue MitstreiterInnen sind herzlich willkommen. Am Samstag, 26. Februar von 8 bis 12 Uhr wird sich der neue Verein erstmals der Öffentlichkeit präsentieren, und zwar bei Infoständen vor dem Alten Schulhaus in Stetten und vor dem TREFF-Markt in Rommelshausen. Dabei soll eine Aktion der Bürgeraktion die AnStifter Stuttgart für eine Volksabstimmung von unten unterstützt werden, in Form von Postkarten, auf denen für oder gegen S21 abgestimmt werden kann. Die Postkarten werden dann an die PolitikerInnen geschickt, die sich nach wie vor weigern, das Volk über S21 abstimmen zu lassen. Für die dritte Märzwoche ist eine Podiumsdiskussion zur Landtagswahl in Vorbereitung.

Die modernen Menschen werden nicht mit der Peitsche, sondern mit Terminen geschlagen
Telly Savalas


Kernen21

webmaster: Bastian Schneck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.