Regionalverkehrsplan / Radschnellweg Schorndorf-Stuttgart

Unsere Vorschläge zum Regionalverkehrsplan (4)
Heute der vorletzte Teil unserer Vorschläge, die wir an den Verband Region Stuttgart geschickt hatten, im Rahmen der Bürgerbeteiligung für den neuen Regionalverkehrsplan. (RVP). Dieser RVP stellt die Weichen für eine nachhaltige Weiterentwicklung des Verkehrs in der Region bis 2025 für sämtliche Verkehrssysteme. Er hat darüber hinaus die für die Regionalplanung wichtigen Wechselwirkungen zu Siedlungs-, Freiraum- und Infrastrukturentwicklung im Blick. Unsere Vorschläge beziehen sich vor allem auf die S-Bahn/ÖPNV und Radverkehr, aber auch auf den Straßenbau (kommt nächste Woche):
Radschnellweg Schorndorf – Stuttgart
Im Remstal findet 2019 die Interkommunale Gartenschau IKG statt, mit 16 Kommunen zwischen Essingen und Neckarrems. Zur Vorbereitung dieses ungewöhnlichen Ereignisses haben die beteiligten Kommunen zu einer Gartenschau-GmbH mit Sitz in Schorndorf gegründet.
Durch diese Koordinations-Struktur wären ideale Voraussetzungen gegeben, um die gemeinsame Bewerbung bzw. die Planungen für einen Radschnellweg zwischen Schorndorf und Stgt. voranzutreiben. Deshalb schlagen wir vor, dass die Region in Zusammenarbeit mit den beteiligten Kommunen die Planungen für diesen Radschnellweg aktiv unterstützt.
Zum Hintergrund: Anfang 2017 haben sowohl unser Landesverkehrsminister Hermann wie auch Bundeskollege Dobrindt angekündigt, dass sie den Bau von Radschnellwegen unterstützen. Was heißt das? Das sind bis zu 4 Meter breite „Radautobahnen“, die kreuzungsfrei über größere Entfernungen geführt werden. Sie sind mit den herkömmlichen Radwegen, wo alle 500 Meter angehalten werden muss, nicht zu vergleichen, sondern ermöglichen ein zügiges Fahren ohne Unterbrechung. So können über 40 km/Std. zurückgelegt werden. Der Bau ist nicht ganz billig, ca. 900.000 €/km. Aber zum Vergleich: 1 km Autobahn kostet zwischen 20 und 40 Mio €. Beispiel: B14 Nellmersbach-Waldrems, 1,6 km für 63,6 Mio €. Einen Vorschlag des PFB im GR, sich auf Rems-Ebene gedanklich und planerisch mit diesem Radschnellweg zu befassen, hat BM Altenberger im GR leider abgelehnt. Schade, denn mit der Gartenschau-GmbH hätten wir eine ideale überörtliche Struktur dafür.
Ebbe Kögel Heidenäcker 1 71394 Stetten im Remstal Tel. 07151.368806 E-Mail: ebbe.kogel@talk21.com
Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungsblatt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.