Es war der S21-Widerstand, ihr Dummschwätzer!

derFreitag hat die OB-Wahl in Stuttgart analysiert und mal wieder sehr gut verständlich niedergeschrieben. Hier gehts zum Artikel. Im folgenden einige Auszüge:

… Es war das nackte und rücksichtslose Durchregieren des Kapitals bei Stuttgart21, das für den Profit auch noch die letzten Tabus der Stuttgarter Bürgerkultur brach, die selbst die konservativen Bürger auf die Barrikaden trieb. Ohne den breiten bürgerlichen Widerstand gegen S21 – von schreibenden „Fortschritts“-Deppen „Wutbürger“ genannt – gäbe es weder einen grünen Ministerpräsidenten in BW, noch einen grünen OB in Stuttgart. So, wie die CDU-Herrschaft in BW Züge des DDR-Systems aufwies, bewegt sich der Stuttgarter Widerstand in den Pfaden, die 68 im Westen vergeblich versucht und 89 in der DDR von der Bürgerrechtsbewegung erfolgreich beschritten wurden. …

… Nicht grüne Konservativ-Strategie also hat die Stuttgarter Bürger geködert, die Mehrheit der Stuttgarter Bürger hat die einzig realistische Chance eines Machtwechsels ergriffen und will nun den demokratischen Auftrag, den sie erteilt hat, erfüllt sehen. Dies ist das Kernelement des Machtwechsels in BW und Stuttgart. …

… Wie prekär die Stabilität dieses Bündnisses dennoch immer noch ist, zeigt die dummdreiste Anmache des unsäglichen Vorgängers von Perc, Andreas Reißig, der laut StZ vom 23.10.2012 den Parteiaustritt des verdienten linken Parteiseniors und Stuttgarter Widerständlers Peter Conradi aus der SPD gefordert haben soll. Ein Nobody, der als „Qualifikation“ anzubieten hat „Berufliche Qualifikation[:] Studium der Soziologie und Politikwissenschaft[,] Ausgeübte Tätigkeit[:] Pressesprecher, Sozialwiss“, und der einer Hartz IV-Akademiker-Existenz wohl nur dadurch entgangen ist, dass er sich in der SPD hochgedient hat, meint, einem ausgewiesenen Linken, Architekten, Intellektuellen, Ex-Bundestagsabgeordneten (26 Jahre), der im Bundestag bereits gegen den Vietnam-Krieg anredete, als es Reißig noch gar nicht gab, den Parteiaustritt nahe legen zu müssen? Nichts zeigt deutlicher, wie heruntergekommen die Stuttgarter SPD ist. Wäre ich nach der Gosse nicht auch noch im katholischen Internat gewesen, würde ich jetzt sagen: da tönt einer tief aus dem A… von Herrn Schmiedel. Aber natürlich sage ich es nicht. …

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.