Neues vom VVS

Neue Mobilitätsnummer des VVS

Seit 1.10.18 bietet der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) eine neue, regionale Mobilitätsnummer. Diese Telefonauskunft wurde im Rahmen des Programmes RegioWIN geschaffen. Ziel ist es, in verschiedenen Kommunen der Region regionale Mobilitätspunkte aufzubauen, die klassische und neue Mobilitätsformen im Umweltverbund verknüpfen sollen und eine Drehscheibe zwischen Bus und Bahn, Fahrradverkehr und Angeboten wie Auto- und Fahrrad-Teilen bieten.

Unter der Telefonnummer 0711.320 66 222 erhalten Sie Auskunft über Fahrpläne oder Tarife von Bus und Bahn. Informiert wird auch über Park+Ride Plätze und Anschluss-Taxis.

Und zwar rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche. Wir haben es ausprobiert und nachts um 2 Uhr dort angerufen. Es ging tatsächlich jemand ans Telefon. Allerdings hatte der gute Mann schon geschlafen. In der Nacht gibt es nämlich einen Bereitschaftsdienst von zuhause aus. Wenn niemand anruft, können die KollegInnen sich durchaus auch aufs Sofa legen und schlafen. Aber die meisten Anrufe dürften sicherlich tagsüber kommen. Probieren Sie es halt mal aus. Ansonsten gibt es für alle Arten von Fahrplanauskünften die Webseite www.vvs.de

Bahnchef Lutz: Fahrt in die Pleite

Vorletzte Woche waren wir – wie jedes Mal – bei der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn (DB) in Berlin. Bahnchef Lutz hatte kurz davor eine „qualifizierte Ausgabensteuerung“ ankündigen müssen. Sprich: Ausgabensperre. Die DB-AG steht kurz vor der Verschuldungsobergrenze von 20 Mrd. € (= Pleite). Im Gründungsjahr 1994 hatte sie mit Null angefangen. Eine reife Leistung der seitherigen DB-Bosse. Einer so unfähig wie der andere. Die Rede unseres Mitstreiters Michael Becker bei der 435. Montagsdemo über die Berlin-Fahrt gibt es im Internet: www.youtube.com/watch?v=vUBtIiUPiXc

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungsblatt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.