Wahlk(r)ampf

Es ist wieder Wahlkampfzeit – überall prangen die Fotos der KandidatInnen und die Parolen ihrer Parteien – eine inhaltsloser wie die andere. Ist Ihnen aufgefallen, dass auf den Plakaten und in den verteilten Programmen vom Kellerbahnhof und seinen ausufernden Kosten nicht mehr die Rede ist? Selbst die Grünen, die der Bewegung gegen Stuttgart21 ja ihre Regierungsmacht verdanken, schweigen das Thema lieber tot – um von ihrer Kehrtwende und vom Pakt Kretschmanns („dr Käs isch gessa“) mit dem Tunnelbohrer Herrenknecht abzulenken. Wir haben ja vor 3 Wochen über das 20-jährige Jubiläum des Grundsatzbeschlusses für S21 berichtet. 1,5 Mrd. DM sollte er kosten und 2014 fertig sind. Inzwischen sind es 7 Mrd. Euro (= 14 Mrd. DM!), Fertigstellung frühestens 2022. Lügen damals, Lügen heute. Eine kleine Auswahl: „Die Verkehrskapazität von S21 wird um 100% höher sein als beim heutigen Kopfbahnhof“ (OB Schuster, CDU, 14.5.09). „Es sind keine Überraschungen mehr zu befürchten“ (MdL W. Drexler, SPD, Aug. 08 in der StZ). „S21 ist grundsolide finanziert“ (U. Andriof, CDU, Projektsprecher, 14.12.10, StZ). „Die befürchtete Kostenexplosion findet nicht statt“ (MdL C. Schmiedel, SPD, 24.9.11).

Termine

Wir weisen hin auf 2 Vorträge des Parteifreien Bündnisses PFB mit ausgewiesenen S21 Gegnern: Do, 15.5., 20 Uhr, TV-Heim Stetten: Hannes Rockenbauch, SÖS Stgt. Und Di, 20.5., 20 Uhr, „Fairplay“ Rom: Steffen Siegel von der Schutzgemeinschaft Filder.

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungsblatt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.