3 zahnlose Tiger auf dem Bahnsteig

Am 25. April berichteten die Lokalzeitungen über eine Demo
von 3 Landräten auf dem Bhf WN, wg. des Einsatzes von veraltetem Wagenmaterial
bei den Regionalzügen. Dazu ein Leserbrief unseres Pressesprechers Ebbe Kögel:

Ein nettes Bild, das die 3 Landräte Rems-Murr, Schwäbisch
Hall und Ostalb da auf dem Waiblinger Bahnsteig abgeben – wie sie untertänigst
die Deutsche Bahn AG bitten, doch endlich auf der Rems- und Murrstrecke das
„rollende Antiquariat“ aus der unmittelbaren Nachkriegszeit durch modernes
Wagenmaterial zu ersetzen.
Nur – diese Aktion wird nichts nützen. Die DB AG wird diese
Bitten – wie alle anderen vorher – einfach komplett ignorieren. Denn die 3
Landräte (insbesondere Landrat Fuchs) haben sich mit ihrer blinden und
bedingungslosen S21-Hörigkeit der Bahn vollständig ausgeliefert. Oder – um es
noch ein bisschen drastischer auszudrücken: Bahnchef Grube hat die Landräte
(und die übrigen Politiker in der Region) wegen Stuttgart 21 bei den Eiern. Und jedesmal wenn die Herren jammern,
drückt Herr Grube a bissle zu und das Rumgejammere hört sofort wieder auf.
Zahnlose Tiger halt. Tja, Pech gehabt meine Herren, da hättet Ihr die Weichen
früher anders stellen sollen. Jetzt sitzt Ihr bis zum bitteren Ende (Bauzeit
bis 2026, 12 Mrd. Euro Kosten) in der Bahn-Falle. Und Herr Grube reibt sich die
Hände, ob der naiven politischen Klasse der Region Stuttgart. Einziger Ausweg:
in Rente gehen, bevor der Kellerbahnhof fertig wird. Das schafft Ihr locker,
meine Herren, bei der Bauzeit. Dann müssen es die Nachfolger ausbaden – und die
Steuerzahlenden sowieso.

Dieser Beitrag wurde unter Zeitung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.