Gespräche mit unseren Landtagsabgeordneten (1)

Vor einigen Wochen hatten wir unseren Landtagsabgeordneten (MdL) Claus Paal (CDU) zu einem Gespräch mit unserer Initiative über S21 und regionale Verkehrsprobleme (z.B. Zustand S-Bahn Haltestelle Rom) eingeladen. Wir erhielten eine Absage. Seine Mitarbeiterin schrieb am 14.5.: „Herr Paal sieht mittlerweile davon ab, an Terminen mit Gesprächsinhalt S21 teilzunehmen… Die S-Bahn ist ein Thema für den Verband Region Stuttgart (VRS)“. In unserer Antwort steht u.a.: „Wir halten es für unverschämt, wie sich der Staatskonzern Deutsche Bahn (DB) seinen Finanzierungspartnern und den zuständigen Parlamenten gegenüber verhält: ständige Verschleierung der Kosten, Geheimhaltung der Pläne für die Fertigstellung. Was hier passiert, darf sich im Grunde genommen kein Parlamentarier gefallen lassen. Das steht in ihrem Eid auf die Verfassung, nämlich „Schaden vom Volk“ zu wenden …Was die regionalen Verkehrsprobleme betrifft, ist es leider so, dass außer
 leeren Versprechungen auch (fast) nichts passiert, weil die DB sich taub stellt und der notwendige Druck vom VRS fehlt … Wir haben die parlament. Demokratie immer so verstanden, dass die MdLs unserer Wahlkreises für  a l l e  BürgerInnen zuständig sind. Von daher ist es außerordentlich bedauerlich, dass Sie nicht mit uns reden wollen.“ Berichte über die Gespräche mit den MdLs Häffner (Grüne) und Haußmann (FDP) folgen.
Termine: Die bekannte Journalistin Petra Reski, die seit langer Zeit in Italien lebt, hat ein Buch geschrieben über die Tätigkeit der Mafia in Deutschland und kommt zum Ergebnis, dass diese in unserer Region vor allem in der Bauwirtschaft tätig ist. Da sind wir mal gespannt, was dies mit S21 zu tun hat. Lesung am Di, 5.6. um 20 Uhr ins Kulturhaus Schwanen in WN. Unsere nächste Sitzung: Mi, 13.6., 20 Uhr, TV-Heim

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungsblatt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.