Anschluss verpasst – Die Bahn und die Kunden

Filmvorführung am Sonntag, 25.10.2015, 17 Uhr, Ev. Gemeindehaus, In den Kirchgärten 1, Rommelshausen
Seit Jahren beklagen die Gemeinde Kernen und Weinstadt, S-Bahn-KundInnen und Bürgerinitiativen die untragbaren Zustände an den Bahnhöfen Rom und Stetten-Beinstein. 30 cm Einstiegshöhe und ein fast ebenso großer Abstand zwischen Bahnsteig und Zug führten in den vergangenen Jahren zu vielen, teils schweren Unfällen und stellen für Ältere, Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Gepäck, Eltern mit Kleinkindern und Kinderwagen ein fast unüberwindliches Hindernis dar. In Stetten-Beinstein fehlt immer noch ein Aufzug, in Rom ist er ständig kaputt. Alle Klagen bisher prallten an den Verantwortlichen der Deutschen Bahn (DB) ab. Doch Probleme gibt es nicht nur auf der S2. An 32 Stationen in der Region Stuttgart passen die Bahnsteige nicht zu den Zügen. Dazuhin gibt es weitere Erschwernisse für BahnkundInnen: der Tarifwirrwarr bei der DB, die ständig zunehmenden Verspätungen und vergammelte Bahnhöfe.
Für diese 45-minütige Dokumentation, die am 30.9.2015 erstmals ausgestrahlt wurde, hat der SWR auch zahlreiche Bahn-NutzerInnen aus Kernen gefilmt. Der Regisseur Hermann Abmayr ist außerdem kreuz und quer durch Baden-Württemberg gefahren und kommt zu einem vernichtenden Ergebnis: die Bahn hat den Anschluss verpasst. Zur Vorstellung am Sonntag, 25.10. um 17 Uhr im Ev. Gemeindezentrum in Rom (In den Kirchgärten) wird er anwesend sein und nach dem Film für Fragen zur Verfügung stehen.
Als Vorfilm läuft eine Dokumentation der SWR-Landesschau über die Schwierigkeiten von RollstuhlfahrerInnen bei der Benutzung der S2. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Eine gemeinsame Veranstaltung von K21 Kernen, Seniorenrat Kernen, Allmende und Diakonie Stetten

Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.