Der Schwarze Donnerstag – unerhört, unerklärt, ungesühnt

Mittwoch, 6. Mai 2015, 20 Uhr, TV-Heim Stetten, Am Sportplatz 4

Lesung mit DieterReicherter + Jürgen Bartle:
„Der Schwarze Donnerstag – unerhört, unerklärt,ungesühnt“
Der 30.9.2010 ist ein unrühmlicherTag in der baden-württembergischen Landesgeschichte: Die Regierung Mappus lässt von mehreren Polizei-Hundertschaften, unterstützt von Wasserwerfern, den Stuttgarter Schlossgarten räumen, in dem sich Tausende von S21-GegnerInnenaufhalten (darunter viele Jugendliche), die das Fällen von Bäumen für den Bau des geplanten Tiefbahnhofs verhindern wollen. Bilanz: Hunderte von zum Teil schwer verletzten Demonstrierenden, auch viele Kernener sind darunter. Erst  4 Jahre später beginnt vor dem Stuttgarter Landgericht ein Prozess gegen einige Verantwortliche des „Schwarzen Donnerstag“, der nach 4 Monaten ein unrühmliches und unbefriedigendes Ende findet. Während der gesamten Prozessdauer sitzen 2Personen im Gerichtssaal, die nun das Buch „Der Schwarze Donnerstag – unerhört, unerklärt, ungesühnt“ veröffentlicht haben: zum einen Jürgen Bartle, Journalist und ehemaliger Polizeireporter der „Stuttgarter Nachrichten“ und Dieter Reicherter, pensionierter Staatsanwalt und Richter, der am 30.9. zufällig in den Schlossgarten gerät und angesichts der empörenden Ereignisse dort seinen alten Lebensplan in den Papierkorb wirft. Bartle und Reicherter lesen am Mittwoch, 6. Mai 2015 um 20 Uhr im TV-Heim in Stetten aus ihrem Buch. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.Eine gemeinsame Veranstaltung von K21 Kernen (Verein zur Förderung eines zukunftsfähigen Öffentlichen Personennahverkehrs) mit dem Bündnis Rems-Murr gegen Stuttgart 21.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.